Mrz 09

Eine kurze Geschichte des Automobils

Tag: autoadmin @ 17:15

Am Anfang war das Rad. Ja, genau genommen beginnt die Geschichte des Automobils um ca. 4.000 vor Christus. Nun war vor 6.000 Jahren natürlich noch nicht an Motorisierung, Tuning, elektrische Fensterheber, ja überhaupt Fenster zu denken. Aber was wäre ein Auto ohne Räder? Nichts.

Ein Auto ohne Motor? Ein Wagen. Dieser war dann auch grob gesagt der Vorgänger des Autos, der schon um ca. 500 vor Christus durch die Lande düste – mit zumeist 1 PS, da die meisten Leute sich nicht mehr als ein Pferd leisten konnten. Der Wagen wurde auch zumeist für kriegerische Aktionen eingesetzt. Was wären. Aus dem von Pferden, Menschen oder Rindern gezogenen Wagen entwickelte sich nach Jahrhunderten voll Tüftelei der Dampfwagen, ein Konzept von Isaac Newton. Eingesetzt wurden diese jedoch nahezuz ausschließlich im Militärbereich; bspw. als mobiles Artilleriegeschütz.

Das erste Automobil mit Verbrennungsmotor wurde im Jahr 1886 vom Deutschen Carl Benz entwickelt und gebaut. So entstanden Ende des 19. Jahrhunderts in Europa und Nordamerika zahlreiche Automobilfabriken. Im Laufe des 20. Jahrhunderts wurden viele wichtige Erfindungen gemacht, die heutzutage zum Auto dazugehören wie Lenkrad und Räder. Beispielsweise der Vorderradantrieb im Jahr 1900, die Scheibenbremse 1901, der Allradantrieb und der Scheibenwischer 1903, die Fließbandproduktion 1913, der Frontantrieb 1931, der Rotationskolbenmotor 1933, der Beckengurt 1957, das Antiblockiersystem (ABS) 1978, der Airbag 1980 oder das Elektronische Stabilitätsprogramm 1995. Zwei Jahre später wurden zum ersten Mal Fahrzeuge mit Hybridantrieb produziert, die von Vielen als Autos der Zukunft betrachtet werden.

Im 21. Jahrhundert kam dann das heute serienmäßige Navigationsgerät in großen Mengen auf den Markt und sind heute bei Neuwagen inklusive.